MJL - Theatro LieBido

Schauspiel-Improvisationskunst


 

 

                             20 Jahre Theatro LieBdo  

         Premiere URFAUST am 14.03.1997


      JUBILÄUMS-AUFFÜHRUNG  

                           +

                        Feier  

       

        am 17.03.2017   19.30 Uhr

      in 85567 Grafing b. München

          ev. Auferstehungskirche

            Eintritt frei,  Spenden erbeten

 

 

 

 

 

 

 Das neue Programm:  Goethe spielt auf Schiller`s Flöte      oder

 

    Ein Treffen grosser Dichter       etc.     

 

Premiere war am 24.06.`16 in der Auferstehungskirche Grafing und  die 2.Vorstellung am 24.10. `16 in der Stadtbücherei Grafing.

3.Vorstellung am Fr.,13.01.2017 im M11 in Gunzenhausen

4.Vorstellung   am Fr.,31.03.2017 Ebersberg "Praxis für Kunst und Kultur"

                                                                    Ebersberger Kulturfrühling

 

 

 

 

zum Inhalt:

 

Es treffen sich Dichter wie Goethe, Schiller, Büchner, Molière, Shakespeare etc.., die aus ihren Werken vortragen und Szenen lebendig werden lassen. Ein allseits bekannter Literaturkritiker ist mit von der Partie und nimmt die Werke der Berühmtheiten unter die Lupe, wobei auch er selbst von Kritik nicht verschont bleibt.

Damen der Dichtkunst sind natürlich auch mit von der Partie und auch Musik fehlt nicht.

Alle Rollen werden wieder in einer Person dargestellt...

 

Idee, Regie, Darstellung und Musik:    Michael J.Lieb

 

********************************************************************************

Mitarbeit an Schulen

Seit dem Schuljahr 2015 gibt  MJL  an der Georg-Huber-Mittelschule Grafing und seid 2016 an der Mittelschule Aßling den Kurs:

 

Interaktives Lesen - Darstellendes Spiel - Improvisation - Persönlichkeitsfindung

Eine Aktions-Gemeinschaft (AG) bis maximal 15 Kindern aus den Klassen 5, 6 und 7

können sich in allen Facetten ausprobieren. 

 

(Veranstalter: VHS Grafing)

********************************************************************************************************

Woyzeck braucht Lieb   (nach Georg Büchner) heißt das Projekt, das am 2.12.2013 Premiere hatte.

Der OriginalText wird verwendet; MJL schlüpft wieder in alle Rollen.

Er wird allerdings von Uwe Peters unterstützt, der mit Gesang und Gitarre die Szenen mit klassischen, zu den Szenen

passenden Rock- und Poppballaden, vervollkommnet.

die beiden letzten Vorstellungen fanden statt am  22.02. 2014, 20.00 Uhr  im INTERIM in München-Laim und am

26.04.2014 im Klosterbauhof in Ebersberg. Ebenso am 23.05.14  um 20.00 Uhr in der Vetternwirtschaft in Rosenheim.

Alle Vorstellungen kamen sehr gut an.

 

Seit dem 25.10. 14 spielt das Theatro Liebeido auch das Original  (im Alleingang):  

WOYZECK nach Georg Büchner mit eigens komponierter und gespielter Musik

(live als auch von der Konserve)

********************************************************************************************************

  

********************************************************************************************************************************

 

die nächsten URFAUST-Aufführungen:

 

 voraussichtlich  im Frühjahr 2018 in Weissenburg i. Bay.

 

im Jahr 2018 wird der URFAUST im Rahmen des

Faust-Festivals München ´18 im GASTEIG in der Blackbox aufgeführt...   voraussichtlich am 3.Mai 2018

 

 

 

die letzten Urfaust-Aufführungen:

 

Fr., 17.03. 2017  20 ig - jähriges Jubiläum in der ev. Auferstehungskirche in Grafing

                                                          (20 Jahre Theatro LieBido)

Frühjahr   2017 in Ebersberg (ev. Kulturverein)

Herbst      2016  am Dietrich Bonnhöfer Gymnasium in Schweich (Kreis Trier-Saarburg)

Fr.,     08.04.16 Bad Aibling  Spiegelsaal im Kurhaus

Fr.,      29.01.16   Max-Planck-Gymnasium Trier

 

Do., 16.04. 15  

2 x an einem Tag in der Karmeliterkirche in Weissenburg i. Bay.

für Schulen (Gymnasium und Berufsfachulen) um 9.00 Uhr und und um 20.00 Uhr, öffentlich

 

die nächste Woyzeck-Aufführung:

 

07.07. 2017   Gymnasium Kirchheim b.München

Herbst 2017 Werner-von-Siemens-Gymnasium in Weissenburg i.Bay.

 

die letzten Woyzeck-Aufführungen:

 

18.05. 2017      Gymnasium Grafing

03.03. 2016     Wirtschaftsgymnasium Trier

16.09. 2015     Werner-von-Siemens-Gymnasium Weissenburg i.Bay.

 

 

 

 

 

 

 

URFAUST- Aufführungen seit 2005

 

Aufführungen  vor diesem Zeitpunkt  sind  an verschieden  anderen Spielorten zu

verzeichnen. Die Premiere 1997  im INTERIM in München-Laim  und unter anderem  eine

nicht mehr existierende Kleinkunstbühne in Schwabing: Werkstattbühne Robinson.

Erwähnenswert ist die Kenyatta Univerität und das Michael-Grzimek-Gymnasium in

Nairobi / Kenia, sowie die Apalachian State University in North Carolina / USA.

Ebenfalls die Freilichtbühne " Lottehof " + das Goethegymnasium in Wetzlar sowie die Europaschule München und der Lokschuppen in Rosenheim.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------       

 

Die beiden Vorstellungen des  URFAUST am  Edith-Stein-Gymnasium im Februar 2005 in München begeisterten die jungen Abiturientinnen. 

Auch die Aufführung am Gabelsberger Gymnasium in Mainburg  im Dezember 2005 war

ein voller Erfolg.

Die Vorstellung am Montag dem 13.Februar 2006  in der  Stadtbücherei Grafing  für das Gymnasium Grafing begeisterte Schüler  als auch die Lehrer der Deutschleistungskurse gleichermaßen. Ein aufmerksames, tolles Publikum.

  

 

Der  URFAUST am 3./4. März 2006     im  INTERIM   in   München-Laim ließ das Publikum zu Standing-Ovations und Bravo-Rufen hinreißen.

Am  14.Juli 2006  am  Thomas-Morus-Gymnasium  in Daun in der Eifel  war  ein ganz besonderer Auftrittstermin. Dort in der Aula fand nämlich für M.J. Lieb vor 30 Jahren das schriftliche Abitur statt. Eine ganz eigene Erfahrung an den Ort seiner schulischen Wurzeln zurückzukehren und vor 250 Gymnasiasten den Faust zu spielen. Schüler und Lehrer dankten es mit begeistertem Applaus..

Der Auftritt am   6.Juli 2006  in der Sendlinger Buchhandlung um 19.00 Uhr  riß die Zuschauer buchstäblich vom Hocker. Es gab Standing Ovations.

Die zwei Aufführungen am   25. +  26. September  2006   in der ältesten Stadt Deutschlands, der über 2000 jährigen Römerstadt Trier, an der dortigen berufsbildenden Schule ließen die Schüler staunen. Sie und die Lehrer nahmen begeistert an der Interaktion teil.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Molière und Chaporello, die M.J.Lieb zu Ehren eines privaten Geburtstagsfestes gab, kamen beim Auftritt in Schloß Gymnich bei Bonn Ende Oktober  2006 hervorragend an.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Am 2. Februar 2007  in der Stadtbücherei Grafing  in  Grafing b. München  vor ca. 120  Abirurienten des Gymnasium Grafing, war wie im Jahr davor sehr eindrucksvoll. Sowohl für die Schüler als auch für den Protagonisten, denn nur ein aufmerksames Publikum läßt nennenswerte Interaktion entstehen.

10 - jähriges Jubiläum

 


Die Aufführungen am  9. + 10. März  2007  im   INTERIM    in München-Laim, hatten einen besonderen Stellenwert. Genau zehn Jahre zuvor hatte dort die Première  des URFAUST stattgefunden. Besonders die zweite Vorstellung war gut besucht und die Zuschauer gingen mit. Hervorzuheben ist ein 8jähriges, behindertes Mädchen, die sehr aktiv reagierte und das ganze Spiel mit Publikums-Einbindung noch interessanter machte.

 

                                                                                         

 

Die Aufführung am Gymnasium in Kirchheim b. München  im März 2007  vor ca. 250 Schülern war gigantisch. Schüler wie Lehrer oder selbst der Direktor ließen sich humoristisch vom Darsteller ins Spiel integrieren und hatten Spaß an "Faust". Ein schöner Erfolg.

Die Aufführung am Freitag,  dem 29. Juni 2007   um  20.00 Uhr  in  Marburg   im "Theater am Turm" sollte eigentlich eine Freilichtaufführung sein. Leider machte das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung und gespielt wurde dann tatsächlich im Turm, in der kleinen Turmstube, die auch sehr liebevol bewirtschaftet wird. Nur 12 Zuschauer waren zugegen. Die jedoch waren ein tolles Publikum und sorgten für eine  sehr gute Stimmung.

Sonntag, den 1. Juli 2007,  17.00 Uhr   in der kleinen Stadt  Auerbach in der Oberpfalz.  Dort existiert noch der Ur-Auerbach`s Keller.  Ein Sohn dieses Städchens, Prof.Dr. Heinrich Stromer, wanderte im 15.Jahrhundert nach Leipzig aus und gründete dort den weltbekannten Auerbach`s Keller.  Goethe verewigt dieses Gewölbe in seinem Drama  in der  berühmten "Szene in Auerbach`s Keller".   Die Freilichtaufführung vor ca. 60 Zuschauern war an diesem ehrwürdigen Orte etwas ganz besonderes.
Zuvor war die Geschichte des Dr. Heinrich Stromer von der Auerbacher Theaterschule im Ort sehr imposant nachgezeichnet worden. Auch vor dem Urfaust gab die Theaterschule mit jungen Nachwuchsdarstellern auf der Freilichtbühne Faust I und II im 10 minütigen Schnellkurs. Dann als Höhepunkt sozusagen Goethes erste Faustfassung.  Sowohl für den Darsteller als auch für die Anwesenden war es ein Erlebnis. Es gab nach den 90 Minuten anhaltenden, anerkennenden Applaus.

Die Vorstellung am  Fr., den 7.Sept. `07  in   Homberg / Ohm  im  Homberger Brauhaus stand unter einem sehr guten Stern.   Hatte doch die Stadt Homberg und eine Homberger Bürgerin, die ihren 65 Geburtstag feierte, zu dieser Aufführung geladen. Die Homberger Stadtbücherei hatte alles organisiert. So kamen viele Goethe-Begeisterte um sich diese eher ungewöhnliche Faust-Interpretation anzuschauen. Aufmerksames Homberger Publikum und anhaltender Applaus am Schluß belohnte den Darsteller für seine darstellerischer Höchstleistung.

Die beiden Aufführungen in Grafing am 27. und 28. Januar 2008 auf der wunderbaren Bühne der  Grafinger Stadtbücherei waren so gut wie ausverkauft. Am Sonntag Abend waren ca. 90 Zuschauer anwesend  und montags am Vormittag ca. 120    (Es handelte sich um Kollegiaten der 11. und 12. Klasse plus Deutschlehrer des Grafinger Gymnasiums). Beide Vorstellungen waren begeistert aufgenommen worden, stießen auf große Resonanz und veranlaßten   Schüler und Schülerinnen  als auch Lehrer nach der Aufführung interessante Fragen zu stellen 

Auch die Aufführung am 7. März  2008 (vormittags)  am Werner-von-Siemens-Gymnasium in Weißenburg i. Bayern  löste bei den Abiturienten sehr positive Reaktionen aus.

Gelungene Vorstellung  am 15.12.2008 am Gymnasium in Pullach bei München vor ca. 100 Abiturienten.  

Die erste Vorstellung diesen Jahres  am Montag, den 2. Februar 2009,  vor 120 Abiturienten  des Gymnasiums Grafing in der Grafinger Stadtbücherei war ein außerordentlicher Erfolg. Obwohl der Darsteller 5 Minuten vor Beginn seines Auftritts erfuhr, daß seiner Vater im Sterben liegt, ließ er die Aufführung nicht ausfallen.

Wieder Im Interim in München am 31. Oktober 2009.  Sehr gute Vorstellung. Leider nur vor ungefähr 30 Zuschauern. Kein Wunder; an Halloween haben die Leute andere Dinge im Kopf.

Erste Vorstellung im Jahr 2010, wieder in der Grafinger Stadtbücherei am 19.Januar um 19.30 Uhr. Sehr gute, öffentliche Aufführung.

Morgens drauf am  20. Januar  2010 an selbiger Spielstätte, super gelungene Vorstellung vor ca. 120 Kollegiaten und Abiturienten des Grafinger Gymnasiums.

Am Mittwoch den 27. Januar 2010  aussergewöhnliche Aufführung vor ca. 300 Schülern  bzw. Abiturienten des Staffelsee-Gymnasiums in Murnau.

Am Mittwoch, dem 3. März 2010  fand der Urfaust vor über 200 Abiturienten und Kollegiaten des Gymnasiums Kircheim großen Zuspruch.

*******************************************************************************************************************************

... auch ein Theaterstück braucht mal eine Erholungspause...

_______________________________________________________________________

Wiederaufnahme: 

Samstag, der  26.11. 2011  20.00 Uhr   im   INTERIM   in München-Laim,  Am Laimer Anger 2.Die Vorstellung war zwar nicht ausverkauft aber ein voller Erfolg. Das Publikum ging wunderbar mit.

Die beiden Vorstellungen in der Grafinger Stadtbücherei am 16. und 23. Januar 2012     waren jeweils mit über hundert Kollegiaten des Gymnasiums Grafing belegt. Die Schüler gingen begeistert mit und zeigten reges Interesse.

Auch die Vorstellung am Werner-von-Siemens Gymnasium in Weißenburg in Bayern am 17. Februar 2012 wurde von ca. 200  Schülern euphorisch aufgenommen.

Am 10. Januar 2013 war es wieder soweit: Der Urfaust ging für das Grafinger Gymnasium in der Stadbücherei Grafing vor ca. 120 Kollegiaten über die Bühne. Die Aufmerksamkeit und Begeisterung der Schüler  als auch der Lehrer war beeindruckend.

Genau ein Jahr später  am 10.Januar 2014 war der Urfaust wieder auf dem Plan des Wirtschaftsgymnasiums in Trier. 160 Schüler wurden interaktiv ins Spiel mit eingebunden und äusserten sich nach der Vorstellung sehr positiv.

 

Verschiedene Spielorte und mehrere Aufführungen zwischen 2014 und 2017... darunter unter anderem an Gymnasien und anderen Spielorten in

Bad Aibling, Trier, Weissenburg, Treuchtlingen, Ebersberg, Grafing und München.

 

2o ig jähriges JUBILÄUM  am 17.03. 2017 in der Auferstehungskirche in Grafing. 

Das war ein Grund wirklich zu feiern. Die Kirche war voll und die Leute waren begeistert und haben das Jubiläum super hochleben lassen.

Kritik der Süddeutschen Zeitung:   Faust-Kampf

 

*********************************************************************************************************                                                                                                          

 TV und Event                                                          

" Die Patin " heißt der 3-teilige Fernsehfilm, den Miguel Alexandre 2008 drehte.   Ein Agententhriller der besonderen Art. Michael J. Lieb spielt  in dieser spannenden Geschichte einen Abhörspezialisten des  BKA.                                        In der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Regisseur,  ist dies die vierte Verkörperung eines Charakters für Michael J. Lieb. 

Michael J. Lieb trat von 2003 bis 2007 regelmäßig  in München im legendären Nektar auf. 

In unterschiedlichen Figuren z.B. als mittelalterlicher Highlander Michael McLove, als klassischer oder futuristischer Goethe. Ebenso Casanova, Villon, Molière, Mozart, Schiller, Shakespeare, Denis Hop-Hopper, Jackomo - der Narr des Königs und König der Narren, Lederstrumpf oder auch als Skorpionkönig; außerdem Faust, Mephisto, Gretchen... Klaus Kinski... und viele mehr. Alle Figuren hatten  eines gemeinsam: sie traten mit klassischen und auch aus dem Stehgreif erfundenen Texten auf, die im improvisatorischen Spiel mit den Gästen ganz normale aber auch skurile Formen annahmen.           Der weiße Nektar-Mann, oder andere exzentrische Figuren wie der Magier oder Wolfman Jack  etc. waren außerdem sehr außergewöhnliche Erscheinungen, die auch stumm auftraten. Großartige Musik und die dazugehörige Körpersprache kamen dabei zum Einsatz.

 

Alle Auftrittsorte haben  für einen Performer Ihre Zeit... und wenn die Zeit vorbei ist... dann ist sie Vergangenheit... wie alles im Leben...  Die Erfahrungen und die wertvollen Momente mit dem Publikum bleiben dauerhaft lebendig.

 

                                                                                                                                                                    

 

Die Verfilmung des Urfaust wurde im  Jahr 2016 abgeschlossen.

(siehe auch: Menü: Filmprojekt Faust)

 

2009  leitete MJL einige Workshop-Projekte in der Goethe-Stadt  Wetzlar, in Zusammenarbeit mit der dortigen

einzigartigen Phantastischen Bibliothek unter der Leitung von Bettina Twrsnick.  Z.B  Workshop für " Vorleser in sozia

l schwachem Umfeld " .

2010  kam es im Juli wieder zu einer Begnung mit kleinen und großen Kindern in der Stadtbücherie Grafing. 

Die Geschichte Ein Katzensprung bis Afrika sowie Stehgreifmärchen  standen auf dem Programm.

Die Lange Nacht der Kirchen im November 2010 bot MJL die Möglichkeit seine Stehgreifgeschichten dem kleinen und

grossen Publikum nahe zu bringen.

Unter dem Motto " Märchen aus aller Welt " gab MJL  im Sommer 2012 in der Stadbücherei Grafing  

Märchen aus Afrika  zum Besten. unter Beteiligung der aufmerksamen Kinder samt deren Eltern. 

So ähnlich hieß das Thema auch im Herbst 2012  für MJL bei der erneuten Langen Nacht der Kirchen.

Woyzeck braucht Lieb nach  Georg Büchner.                                                                                                    

Die Premiere am 2.Dezember 2013 kam sensationell an. Wie auch im Urfaust werden alle Rollen von Michael J. Lieb

selbst dargestellt, allerdings in Ergänzung mit  einem singenden Gitarristen.

Das Original Woyzeck ist seit 2014 mit im Repertoire.

MJL stellt ein neues Programm zusammen: Goethe spielt auf Schiller's Flöte oder Ein Treffen großer Dichter 

Szenen aus Werken großer Dichter mit den intensivsten Szenen aus Faust + Woyzeck als auch Gedichte und Sonette..  

gespielt und vorgetragen  von Michael Jacques Lieb in interaktiver Spielweise mit dem Publikum.

 

 

Bei Improvisations- und Schauspiel-Workshops  können Teilnehmer/Innen sich  in

Rollenspielen und Stehgreif-Improvisationen mit viel Freude und Spass an der

Verwandlung erproben und ausprobieren.

 

 Der WS 2012  in Rosenheim fand 3 Monate regelmässig statt.Die erwachsenen 

Teilnehmer aus allen möglichen Berufsschichten nahmen mit viel Elan und Begeisterung teil.

 

MJL gibt in regelmäßigen Abständen für Schüler des Grafinger Gymnasiums

Improvisations-Workshops. Am 18.März 2013 nahmen 12 Schülerinnen und Schüler

eines Deutsch-Leistungskurses samt ihrer Lehrerin begeistert die Möglichkeit war sich auszuprobieren.

 

Der letzte Impro-Workshop fand am 10.10.  2015 am

Gymnasium in Treuchlingen  (Senefelder Schule ) statt, anlässlich der

30. Theatertage der mittelfränkischen Gymnasien

 

CLOWNS-Workshops in Grafing ab 2015. ( Juni und Oktober )

******************************************************************************************************************************

 

Privater Schauspielunterricht nach Vereinbarung. ( 0163 - 8145782 )  

 

Einer der bekanntesten Schauspieler neben der jungen  Miriam Morgenstern,

welcher privaten Unterricht bei MJL nahm ist  Andreas Tobias.

Er war Ensemblemitglied am  Münchner Volkstheater und spielt in Joseph Vilsmeier`s 

Bergdrama Nanga Parbat die Hauptrolle des Günther Messner, 

den am Nanga Parbat zu Tode gekommenen Bruder Reinhold Messners.

*********************************************************************************************************   

 

(siehe auch : Menü: Schauspielunterricht)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!