MJL - Theatro LieBido

Schauspiel-Improvisationskunst


 

 

Urfaust als Filmerlebnis

 

" Umgibt mich hier ein Zauberduft...? Mich drangs so gerade zu geniessen und fühle mich in Liebestraum zerfliessen... ja sind wir denn ein Spiel von jedem Druck der Luft ? "

 

J.W.v. Goethe   (URFAUST)

 

 

 

Miriam Morgenstern als Gretchen

 

 

Als Drehbuchstoff neu überarbeitet, setzt  Michael J. Lieb  den  URFAUST auch     filmtechnisch in Szene.  Seit Ende März 2016 ist der Kurzfilm fertig gestellt.

Während MJL in der Theaterfassung alle Rollen selbst verkörpert,

konzentriert er sich im Film darstellerisch auf  

 

                              Faust                              

 

und

 

Mephisto

 

 

Der amerikanische Schauspieler William Dafoe, den MJL auf einem Independentfilmfestival in München kennengelernt hat, und der immer wieder in München weilt, hatte sich bereit erklärt, die Rolle des Geist darzustellen.

Leider konnte er die zeitliche Zusage nicht einhalten. Die Rolle des Geist ist kurzerhand gestrichen.

 

Diese Fassung des Urfaust weicht in eigener Bearbeitung vom Theaterstück ab. Sie spielt in der Neuzeit und ist eine Mischung aus  Original-  und   Neutext

 

In einer 32-minütigen Fassung unter:

Theatro Liebido - Urfaust - Kurzfilm

ist der Film auf youtube zu sehen....

 

bitte anklicken auf Youtube:

Theatro Liebido - Urfaust - Kurzfilm 

 

Einen sehr großen Stellenwert nimmt das junge Gretchen ein, die von der jungen, begabten und ausdruckstarken Schauspielerin Miriam Morgenstern  dargestellt wird.

Ihre berühmte Kerkerszene, in welcher Gretchen vom Wahnsinn gezeichnet ist, spielt in einer unvergleichlichen Naturkulisse.  

 

Außerdem wird es eine Begegnung zwischen der sagenumwobenen schönen Helena und Faust geben. Diese  Szene ist aus Faust II  und soll in einer Fortsetzung den Kurzfilm  URFAUST ergänzen.

Die Figur der Helena sieht dem Gretchen sehr ähnlich, ist aber älter und reifer geworden. Sie ist  Auslöser für  die  Faszination  des Johann Faust am absoluten Idealbild einer jungen Frau. 

 

 Helena ist sozusagen der Auslöser der ganzen Tragödie und somit eine äußerst wichtige Figur.

 

Regie: Michael Jacques Lieb

 

"Daß ich erkenne, was die Welt im innersten zusammenhält..."

 Goethe  (URFAUST)

                                                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!